Gemeinsam Diversität feiern

Am 28. Mai fand bereits zum 11. Mal der Tag der Vielfalt in Jena statt. Mit Sonnenschein und guter Laune konnten wir im Stadtzentrum gemeinsam mit den vielen Besucher*innen ein Zeichen für eine vielfältige Stadtgesellschaft setzen.

Viel Freude bereitete dabei den vielen großen und kleinen neugierigen Besucher*innen unser JenaVersum-Stand mit der Aktion „Vielfalt in Jena – das Quiz“. Großartige Teamarbeit und die vielen inspirierenden Gespräche machten die Aktion zu einem besonderen Erlebnis.

Unter dem Motto: Rate mit und erfahre mehr über die Vielfalt in unserer Stadt haben wir gemeinsam mit unseren Partnern des Welcome Center Jena, Eine Welt Netzwerk Thüringen, Beutenberg Campus und dem Max-Planck-Institut für Geoanthropologie ein interaktives Quiz gestaltet, das den Besucher*innen nicht nur Spaß machte, sondern auch wichtige Einblicke in die gesellschaftliche Vielfalt und deren Beitrag zur Wissenschaft vermittelte.

JenaVersum steht als Netzwerk des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort für offenen Austausch und exzellente Forschung. Offenheit im Denken, Internationalität und Zusammenarbeit der besten Köpfe aus der ganzen Welt sind grundlegend für den Erfolg in Forschung und Wissenschaft. Deshalb vertreten wir beim Tag der Vielfalt unser Netzwerk und freuen uns, gemeinsam mit so vielen Diversität zu feiern!

Matching@JenaVersum: Erfolgreich vernetzt in der Bioökonomie

Kennenlernen, Austauschen, Ideen teilen und Pläne schmieden – das war die erste Veranstaltung Matching@JenaVersum, die am Montag, 27.05.2024 zum Thema Bioökonomie stattgefunden hat.

JenaVersum fördert als Netzwerk Austausch und Interdisziplinarität. Eine Matching-Veranstaltung, die Forschende aus verschiedenen Einrichtungen und Bereichen zu einem gemeinsamen Forschungsfeld zusammenbringt, ist ein perfektes Format für unser Netzwerk – insbesondere im zukunftsweisenden und interdisziplinären Feld der Bioökonomie. Über 30 Expert*innen aus Wissenschaft und Wirtschaft, die u.a. die Disziplinen Mikrobiologie, Biotechnologie, Material- und Ernährungswissenschaften, Recht, Soziologie, Innovationsökonomik, Biophotonik und (Umwelt-)Chemie vertraten, präsentierten ihre Forschung in knackigen 3 Minuten-Pitches.

Als kleines kulinarisches Highlight wurden in der Pause Insektensnacks gereicht, die nicht nur für Gesprächsstoff sorgten, sondern auch einen Einblick in nachhaltige Ernährungsoptionen boten. Anschließend gab Dr. Michael Bär vom Thüringer Clustermanagement der LEG einen Überblick über die Potenziale im Feld der Bioökonomie im Freistaat.

In der folgenden Networking-Session tauschten sich die Teilnehmenden an moderierten Thementischen zu Projektideen aus und konnten neue Kontakte knüpfen. An einigen Stellen wurden hier auch schon konkrete Vorhaben und mögliche Kooperationen ausgelotet – disziplin- und einrichtungsübergreifend. Wir freuen uns über das positive Feedback zur Veranstaltung und auf weitere Aktivitäten mit den Beteiligten.

Besonderer Dank geht an die Kolleg*innen des Servicezentrums Forschung und Transfer der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Nucleus für die Unterstützung bei der Durchführung der Veranstaltung.