Ausstellung und Vortragsreihe I AM A.I. – Künstliche Intelligenz erklärt.

Vom 22.01. bis 05.03. 2023 gibt es jeden Sonntag um 16:00 Uhr Vorträge zu verschiedenen Themen rund um KI:

– 22.01.2023 „KI in der Verwaltung“ Marianne Mauch (Uni Jena)

– 29.01.2023 „KI zur Optimierung des Straßenverkehrs“ (vorläufiger Titel) Django Adam (TU Dresden)

– 05.02.2023 „Mehr Licht – Mit KI Licht ins Dunkel des Mittelalters bringen“ Prof. Dr. Clemens Beckstein & Prof. Dr. Robert Gramsch Stehfest (beide Uni Jena)

– 12.02.2023 „Kleine Moleküle – was uns tötet, was uns heilt“ Prof. Dr. Sebastian Böcker (Uni Jena)

– 19.02.2023 „Ethische Fragen im Zusammenhang mit KI“ (vorläufiger Titel) Prof. Dr. Christina Claß (EAH Jena)

– 26.02.2023 „Daten, Wissenschaft und die Entwicklung der KI“ Prof. Dr. Joachim Giesen (Uni Jena)

– 05.03.2023 „Der Computer lernt sehen: Chancen und Risiken von KI an den Beispielen Klima und Medizin“ Prof. Dr. Joachim Denzler (Uni Jena)

Die Vorträge begleiten die inteaktive Ausstellung I AM A.I.
noch bis März, Eintritt frei

Alle Informationen: https://www.uni-jena.de/kommende-veranstaltungen/i-am-a-i-kuenstliche-intelligenz-erklaert/veranstaltungen

Informationen zur Ausstellung gibt es hier: https://www.uni-jena.de/iamai

Lange Nacht der Wissenschaften 2022 – Toll war’s!

Und so schnell ist sie wieder vorbei – die Lange Nacht der Wissenschaften 2022! Sechs Stunden volles Programm, zahlreiche interessante Gespräche und viele Eindrücke nehmen wir mit. Vor allem aber bleibt uns die Freude in leuchtenden Kinderaugen in Erinnerung, interessierte Nachfragen von Klein und Groß, ausgiebiges Fachsimpeln an den Ständen, die vielen tollen Mitmachaktionen zum Ausprobieren und Experimentieren.

Eine Nacht, 10.000 Gäste, 450 Angebote, 40 Einrichtungen in Jena. Und auch Weimar veranstaltete eine Wissenschaftsnacht. So viel hat der Wissenschaftsstandort zu bieten, wenn sich alle zusammenschließen und die vielfältige Forschung und Entwicklung sichtbar und zugänglich machen.

Wir sagen DANKE!

Danke an die vielen motivierten Wissenschaftler:innen und forschenden Personen, die mit so viel Begeisterung über ihre Forschung und Fachgebiete gesprochen und Einblicke in neue Welten gegeben haben. Danke auch an alle Organisator: innen und Helfer:innen vor Ort!

Danke an alle unsere Partnereinrichtungen, die außeruniversitären Institute, unsere beiden Hochschulen, die forschungsnahen Unternehmen und Stiftungen: toll, dass ihr eure Türen für die vielen Besucher:Innen geöffnet habt und so viele Aktivitäten, Vorträge und Programmpunkte organisiert habt.

Danke an alle Organisator:innen für die Arbeit im Vorfeld und am Abend selbst.

Danke, dass ihr diese Nacht mit eurem Engagement möglich macht!
Wir freuen uns auf die nächste Lange Nacht der Wissenschaften und sind gerne wieder dabei!