Home » JenaVersum » Forschung » Helmholtz-Institut Jena
_

Helmholtz-Institut Jena

Auf einen Blick:

  • Ein Institut der Helmholtz-Gemeinschaft als Außenstelle des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung auf dem Campus der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Forschungsfelder: innovative Konzepte der konventionellen und Laser-Teilchenbeschleunigung, Produktion und Diagnose intensiver Photonen- und Teilchenstrahlen, Quanten-Elektrodynamik in starken Feldern

Das Helmholtz-Institut Jena (HI Jena) ist eine Außenstelle des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung, die auf dem Campus der Friedrich-Schiller-Universität angesiedelt ist. Es ist Teil der Helmholtz-Gemeinschaft. Diese ist die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands und insbesondere für Entwicklung und Betrieb von Großforschungsanlagen verantwortlich. Das Forschungsprofil des Instituts ist geprägt von der Physik an der Schnittstelle zwischen konventioneller Beschleunigertechnik einerseits und dem sich schnell entwickelnden Feld der lasergetriebenen Teilchenbeschleunigung andererseits. Neben der Weiterentwicklung innovativer Beschleunigerkonzepte stellt die Produktion und Diagnose von intensiven Photonen- und Teilchenstrahlen, einschließlich deren Wechselwirkungen mit Materie, den zweiten Schwerpunkt der wissenschaftlichen Tätigkeit des HI Jena dar.

Mehr als 100 Mitarbeiter bearbeiten aktuelle Fragestellungen in der Entwicklung von Hochleistungslasern, im Bereich neuartiger laserbasierter Teilchenbeschleunigerkonzepte, der Röntgenspektroskopie und Starkfeld-Quantenelektrodynamik sowie in der Physik heißer, dichter Plasmen. Das Institut verknüpft dabei die Kompetenzen der FSU Jena auf dem Gebiet der Hochleistungslaserphysik umfassend mit der Expertise der Helmholtzzentren DESY, GSI und HZDR in den Bereichen Beschleuniger-, Laser und Röntgentechnologie.

Personen

_

Kontakt

Helmholtz-Institut Jena
Fröbelstieg 3
07743 Jena

Telefon: +49  3641 947601
E-Mail: sekretariat-hi-jena@gsi.de